Corona aktuell in Schleswig-Holstein

Überblick

Bestätigte Fälle Änderung Todesfälle Änderung H-Inzidenz
Deutschland 36.557.860 + 0 158.198 + 0 7,01
Schleswig-Holstein 1122.123 + 0 3.159 + 011,16

Kreise/Städte

Fälle gesamt Fälle letzte 1T/7T Fälle 7T /100.000 Trend IQ2%
Dithmarschen 51.508 +0/+279 209,4 90,1
Flensburg 38.868 +0/+236 262,4 107,3
Herzogtum Lauenburg 73.864 +0/+321 161,2 70,3
Kiel 98.337 +0/+568 230,3 86,5
Lübeck 88.361 +0/+406 188,1 86,2
Neumünster 30.163 +0/+147 184,0 107,6
Nordfriesland 69.097 +0/+401 239,9 81,1
Ostholstein 70.374 +0/+447 221,9 88,0
Pinneberg 120.835 +0/+772 243,5 72,2
Plön 44.728 +0/+321 248,2 79,0
Rendsburg-Eckernförde 106.928 +0/+607 220,9 68,6
Schleswig-Flensburg 75.810 +0/+517 255,1 70,0
Segeberg 117.518 +0/+972 349,6 70,3
Steinburg 49.484 +0/+381 291,5 79,6
Stormarn 86.248 +0/+397 162,0 85,6
Schleswig-Holstein 1.122.123 +0/+6.772 232,6 79,9

Datenstand: 05.12.2022, 0:00; Fälle letzte 1T/7T: neue Fälle aktuellster Tag/letzte 7 Tage, Fälle 7T/100.000: Summe aller neuen Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner; Trend: Trendentwicklung für neue Fälle der letzen 9 Tage; starker Rückgang <-25% (dunkelgrün) , mäßiger Rückgang -25% bis -5% (hellgrün), gleichbleibend -5% bis +5% Änderung (grau), mäßiger Anstieg +5%-+25% (orange), starker Anstieg >+25% (rot), jeweils pro Tag

Entwicklung nach dem Lockdown 2. Welle in Schleswig-Holstein

  

corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck,
Datenquelle: Robert Koch-Institut, Aktive und Genese, eigene Berechnung

Überblick – Infektionen gesamt, aktive Infektionen, Genesene und Sterbefälle in Schleswig-Holstein

 

Print  CSV  Excel  
 

corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck,
Datenquelle: Robert Koch-Institut, Aktive und Genese, eigene Berechnung

Fallzahlen in Schleswig-Holstein aufsummiert für alle Infektionen, aktive Infektionen, Genesene und Sterbefälle

Bestätigte Infektionen

Rate pro 100.000 Personen Schleswig-Holstein – Deutschland

 

CSV  Excel  
 

Absolute neue Fälle pro Tag Schleswig-Holstein

  

SH Schleswig-Holstein, D Deutschland
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

Die obere Grafik zeigt die täglichen neuen Corona-Infektionen bezogen auf die Bevölkerung (Rate pro 100.000 Personen) in dem Bundesland, bzw. Deutschland. So lassen sich die Entwicklungen zu den Neuinfektionen zwischen den Regionen vergleichen.
Die untere Grafik zeigt die Fallzahlen pro Tag in Schleswig-Holstein.

Kumulierte Infektionen

Pro 100.000 Personen Schleswig-Holstein – Deutschland

Print  CSV  Excel  

Aufsummierte Fälle Schleswig-Holstein

SH Schleswig-Holstein, D Deutschland
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

Die obere Grafik zeigt die täglichen Corona-Fälle aufsummiert (kumuliert seit Beginn der Epidemie) bezogen auf die Bevölkerung (100.000 Personen) in dem Bundesland, bzw. Deutschland. So lassen sich die Entwicklungen zu den neuen Infektionen zwischen den Regionen vergleichen.
Die untere Grafik zeigt die aufsummierten neuen Infektionen in Schleswig-Holstein

Kumulierte Sterbefälle

Pro 100.000 Personen Schleswig-Holstein – Deutschland

Print  CSV  Excel  

Aufsummierte Sterbefälle Schleswig-Holstein

CSV  Excel  

Die obere Grafik zeigt die Corona bezogenen Sterbefälle aufsummiert (kumuliert seit Beginn der Epidemie) bezogen auf die Bevölkerung (100.000 Personen) in dem Bundesland, bzw. Deutschland.
Die untere Grafik zeigt die aufsummierten Sterbefälle in Schleswig-Holstein

Daten zu Kreisen in Schleswig-Holstein

Kumulierte Infektionen

Aufsummierte Fälle Kreise/kreisfreie Städte Schleswig-Holstein

Print  CSV  Excel  

Pro 100.000 Personen Kreise/kreisfreie Städte Schleswig-Holstein

Print  CSV  Excel  

HL Lübeck, KI Kiel, FL Flensburg, NMS Neumüster, HEI Dithmarschen, RZ Herzogtum Lauenburg, NF Nordfriesland, OH Ostholstein, PI Pinneberg, PLÖ– Plön, RD Rendsburg-Eckernförde, SL Schleswig-Flensburg, SE Segeberg, IZ Steinburg, OD Stormarn
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

“Back to School – Wie entwickeln sich die Fallzahlen nach den Ferien in SH”
Rate der Neuinfektionen/100.000 ab 09. August 2020

Tabellen

Kumulierte Infektionen – absolute Zahlen

Bundesländer und Deutschland

Anmerkung: Für die Werte von SH bitte nach rechts scrollen

Print  CSV  Excel  

BW Baden-Württemberg, BY Bayern, BE Berlin, BB Brandenburg, HB Bremen, HH Hamburg, HE Hessen, MV Mecklenburg-Vorpommern, NI Niedersachsen, NW Nordrhein-Westfalen, RP Rheinland-Pfalz, SL Saarland, SN Sachsen, ST Sachsen-Anhalt, SH Schleswig-Holstein, TH Thüringen, D Deutschland
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

Infektionen pro Tag – absolute Zahlen

Print  CSV  Excel  

BW Baden-Württemberg, BY Bayern, BE Berlin, BB Brandenburg, HB Bremen, HH Hamburg, HE Hessen, MV Mecklenburg-Vorpommern, NI Niedersachsen, NW Nordrhein-Westfalen, RP Rheinland-Pfalz, SL Saarland, SN Sachsen, ST Sachsen-Anhalt, SH Schleswig-Holstein, TH Thüringen, D Deutschland
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

Kumulierte Sterbefälle – absolute Zahlen

Print  CSV  Excel  

BW Baden-Württemberg, BY Bayern, BE Berlin, BB Brandenburg, HB Bremen, HH Hamburg, HE Hessen, MV Mecklenburg-Vorpommern, NI Niedersachsen, NW Nordrhein-Westfalen, RP Rheinland-Pfalz, SL Saarland, SN Sachsen, ST Sachsen-Anhalt, SH Schleswig-Holstein, TH Thüringen, D Deutschland
corona-sh.de – Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Universität zu Lübeck, Datenquelle: Robert Koch-Institut

Motivation

Es gibt bereits viele Statistiken zum Thema Corona Virus. Die meisten zeigen Fallzahlen für bestimmte Regionen, wie Deutschland oder die deutschen Bundesländer. Fallzahlen sind wichtig, sie lassen aber die zugrunde liegende Bevölkerung außer Acht. Wir wollen mit Statistiken bevölkerungsbezogene Inzidenz- und Prävalenzraten darstellen, also Fälle pro 100.000 Personen. Mit solchen Statistiken lässt sich der Verlauf der Epidemie besser beschreiben und zwischen verschiedenen Regionen vergleichen. Basis für unsere Berechnungen sind die täglich vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Zahlen.